Service
Home > Service > News > News

fondsweb.de - Fonds im Rückblick: Durchwachsener Start

07.12.2016

(boerse-online) - Inzwischen haben sich High-Yield-Fonds zu einer der letzten Renditebastionen gemausert. Im laufenden Jahr haben die besten ihrer Zunft knapp zweistellige Ergebnisse eingefahren. Damit entspricht 2016 auch den langfristigen Renditemöglichkeiten. Bisher konnte man mit ihnen aktienähnliche Erträge erzielen. Der vor gut einem Jahr aufgelegte BGF European High Yield Bond Fonds lieferte seit Start im Juli 2015 nur eine mittelprächtige Leistung ab. Der Fonds befindet sich im Mittelfeld seiner Peergroup. Gemanagt wird der Fonds von Michael Phelps, verantwortlich für alles, was mit Unternehmensanleihen zu tun hat. Neben dem BGF European High Yield Bond managt er auch noch den BSF European Credit Strategies und den BGF Long/Short Credit. Bei High-Yield-Fonds investiert Phelps vorwiegend in Anleihen mit "BB" (47%) und "B"-Rating (31%). Mindestens 70 Prozent des Portfolios entfallen auf Anleihen der Ratingkategorie unterhalb eines Investment-Grades. Den Vorteil solcher Papiere sieht Phelps vor allem in der geringen Sensibilität gegenüber Zinserhöhungen. "Denn Hochzinspapiere reagieren tendenziell weniger empfindlich auf Zinsänderungen als andere Anleihen", sagt er. Zudem haben die Anleihen im Fonds relativ geringe Restlaufzeiten. Die durchschnittliche Duration liegt bei 3,62. Trotzdem beträgt die aktuelle Verzinsung immerhin knapp 4,4 Prozent. Er hat im Gegensatz zum Index besonders Anleihen von Kabel- und Satelliten-Betreibern, Banken und Telekom-Firmen übergewichtet. Untergewichtet sind hingegen Anleihen von Supermärkten, Versicherern und Versorgern. Der BlackRock-Manager ist derzeit sehr vorsichtig unterwegs und hat daher eine Cashquote von elf Prozent aufgebaut. Phelps erwartet weiterhin schwankungsreiche Märkte, nicht zuletzt durch das italienische Referendum im Dezember. "Dennoch halten wir trotz des herausfordernden Umfelds High-Yield-Papiere im Vergleich zu Investment Grade-Anleihen für deutlich attraktiver", sagt Phelps. Fazit: So richtig eingeschlagen hat der BlackRock-Fonds noch nicht. Es gibt einfach bessere High-Yield-Fonds. Quelle: fondsweb.de

Zurück